Weihnachtliche Führungen

bei Kerzenlicht und weihnachtlicher Musik

1984 wanderten erstmals 200 Besucher aus Iserlohn und Umgebung durch die romantisch mit Kerzen beleuchtete Dechenhöhle und lauschten in den größeren Hallen Musikanten, die weihnachtliche Melodien und bekannte Weihnachtslieder zum Mitsingen vortrugen. 2017 findet diese Veranstaltung zum 34. Mal statt.

2016 waren es 4000 Besucher aus allen Teilen Nordrhein-Westfalens, die sich beim Klang der Musik an den phantastischen Tropfsteingebilden und glitzernden Kristallen erfreuten.
Harfe

Kapelle Für viele Besucher ist es schon feste Tradition geworden, zu Weihnachten die auch im Winter 10 Grad warme Unterwelt aufzusuchen und zum Abschluß; in der Kapellengrotte vor dem "Heilige Familie" genannten Tropfsteingebilde "Oh du fröhliche, ..." anzustimmen. Manchen ersetzt die Höhlenweihnacht mittlerweile sogar den weihnachtlichen Kirchenbesuch. Die Kinder dürfen selbstverständlich ihre St. Martinslaternen (elektr. Beleuchtung !) mitbringen.

"Es ist bald Weihnachten..."
(Text & Komposition B.Seidel)

Es wurde eine ältere Tradition aufgegriffen, Weihnachten in Höhlen zu begehen. 1663 feierte der französische Gesandte in Konstantinopel, Marquis de Nointel, in einer Höhle auf der griechischen Insel Antiparos mit 300 Personen die Mitternachtsmesse. Alle Teilnehmer mußten an Seilen den schachtartigen Höhleneingang hinabklettern. Ähnliche Strapazen nehmen Höhlenforscher in katholischen Ländern auf sich, um das Weihnachtsfest unter der Erde begehen zu können. Bekannt ist auch die Weihnachtsmesse in der Touristen zugänglichen Höhle "Grotte des Demoiselles" in Südfrankreich.

Nach der Tradition der Ostkirche ist Christus in einer Höhle geboren worden. In Notzeiten flüchteten Menschen immer wieder in naheliegende Höhlen und feierten dort auch die Sonntagsmesse. Bezeichnungen wie "Kapelle", "Kirche", "Altar", "Heilige Familie", "Jungfrau Maria" usw. für Höhlenhallen und Tropfsteingebilde zeugen nicht nur für die Phantasie der Besucher sondern auch für enge Verbindung zur christlichen Symbolik.

Einen schönen Bericht über die Weihnachtlichen Führungen finden Sie bei Weltenkundler: www.weltenkundler.com/hoehlenweihnacht-in-der-dechenhoehle/


Termine

Sonntag10.12.20172. Advent13.30 - 16.00 Uhr
Sonntag17.12.20173. Advent13.30 - 16.00 Uhr
Sonntag24.12.2017Heilig Abend11.00 - 17.00 Uhr
Montag25.12.20171. Feiertag 13.30 - 16.00 Uhr
Dienstag26.12.20172. Feiertag 13.30 - 16.00 Uhr
Duo Kriniza

Veranstaltungsort: Dechenhöhle in Iserlohn-Letmathe

Preise:
Erwachsene: 8,00 €, Kinder (3-14 Jahre): 5,50 €
Gruppenpreise (ab 20 Personen):
Erwachsene: 7,00 €, Kinder (3-14 Jahre): 5,00 €

Einlaß: alle 10 Minuten, Dauer der Führung ca. 50 Minuten

Karten an der Tageskasse oder im Vorverkauf.
Karten im Vorverkauf ab dem 20.11.2017 unter Tel.: 02374/71421 und Samstags und Sonntags von 10.00-16.00 Uhr an der Höhlenkasse. Kartenzahlung ist leider nicht möglich!

Die Weihnachtlichen Führungen sind eine Sonderveranstaltung, die RUHR.TOPCARD gilt dafür nicht!


Tipp: Verbinden Sie die Weihnachliche Führung in der Dechenhöhle am 10. und 17. Dezember mit dem Besuch des Weihnachtsmarktes in der historischen Fabrikanlage Maste-Barendorf in Iserlohn.

Weihnachtliches Barendorf 2017
9./10. und 16./17. Dezember, jeweils 12 -20 Uhr
Herzlichen laden wir Sie auch in diesem Jahr ein, am 2. und 3. Adventswochenende zwischen 12 und 20 Uhr den Weihnachtsmarkt in der Historischen Fabrikanlage Maste-Barendorf zu besuchen.
Barendorf
Bereits zum 24. Mal erwartet die Besucher im stimmungsvollen Ambiente des weihnachtlich dekorierten Museumsdorfes ein außergewöhnliches Erlebnis. Genießen Sie das Angebot an handgefertigten Unikaten und einzigartigen Holzartikeln, niveauvollem Kunstgewerbe, Schmuck, Filzobjekten, Patchwork, Scherenschnitten, altem Spielzeug und Weihnachtsschmuck, und vielem mehr.
Besuchen Sie am zweiten Wochenende den Puppendoktor und führen ihm eigene lädierte Kostbarkeiten zu oder genießen Sie einfach an allen vier Weihnachtsmarkttagen die Vorführungen alter Handwerkskunst wie Löffelschnitzen, Münzsägen, Glasblasen, Papierschöpfen oder Schmieden - hautnah zum Miterleben.
Die in Barendorf tätigen Künstler öffnen auch in diesem Jahr ihre Ateliers für die Besucher.
Während sich Handwerk und Kunst auch in diesem Jahr wieder zu einem vorweihnachtlichen Erlebnis der besonderen Art entfalten, wird das Angebot abgerundet mit musikalischen Darbietungen und allerlei kulinarischen Genüssen.
Trotz einer Parkplatzregelung vor Ort empfehlen wir, den kostenlosen Pendelverkehr zwischen Iserlohn/Hemberg-Parkplatz und Iserlohn/Barendorf zu nutzen - jeweils von 14.00-20.00 Uhr. Nutzen Sie auch die Möglichkeit, das geräumige Parkhaus der Firma Schlüter in der Friedrich-Kirchhoff-Straße 19 zu nutzen, fußläufig nur etwa 10 Minuten vom Weihnachtsmarkt entfernt und ebenfalls kostenlos. Beachten Sie dazu bitte die Beschilderung.





Anmerkungen und Fragen bitte an: dechenhoehle@t-online.de Die Dechenhöhle bei Facebook Impressum